WIE KANN ICH MEIN DRAHTLOSES HANDMIKROFON REINIGEN?

WIE KANN ICH MEIN DRAHTLOSES HANDMIKROFON REINIGEN?

Die folgenden Reinigungstipps beziehen sich speziell auf DRAHTLOSE Handmikrofone.

Wir haben viele Anfragen erhalten, wie unsere Produkte am besten gereinigt und desinfiziert werden können. Bitte beachten Sie, dass Shure keine Ratschläge geben kann, welche Desinfektionsmethoden gegen das Covid-19-Virus wirksam sind. Eine solche Frage sollte an offizielle Stellen zur Seuchenbekämpfung gerichtet werden. Diese Webseite beinhaltet ausschließlich allgemeine Informationen zur Reinigung von Shure Mikrofonen. Bitte beachten Sie, dass die nachstehenden Informationen keine Garantie zur Vermeidung von Schäden am Produkt bieten, jedoch die optimalen Verfahren nach unserem derzeitigen Kenntnisstand darstellen.

Bei der Mikrofonreinigung ist folgendes zu beachten:

Zu Beginn fokussieren wir uns auf die „Dont’s”. Um Informationen über die Auswirkungen verschiedener Reinigungsmittel und Verfahren auf unsere Produkte zu erhalten, bedarf es vieler Tests. Da diese aktuell noch andauern, zeigen wir untenstehend, welche Substanzen definitiv nicht verwendet werden sollten:

Keine Reinigungsprodukte, die Bleichmittel enthalten
Kein Wasserstoffperoxid
Kein Handdesinfektionsmittel zur Reinigung von Shure Produkten
Keine spitzen oder scharfen Reinigungswerkzeuge (z.B. Scheuerbürste, Topfreiniger)
Vermeiden Sie das Eindringen von Flüssigkeit in das Produkt
Kein Reinigungsalkohol (Isopropylalkohol) auf klaren Kunststoffteilen
Entfernen Sie die Mikrofonkapsel/den Windschutz vor dem Reinigen. Das Mikrofonelement selbst darf nicht gereinigt werden.

Reinigung des Mikrofonschafts

  1. Achten Sie darauf, den Sender auszuschalten und die Batterie vor der Reinigung zu entfernen.
  2. Bringen Sie die Batterieabdeckung wieder am Griff an. Dadurch wird die Exposition der Batteriekontakte gegenüber Reinigungsmitteln minimiert und Korrosion verhindert.
  3. Lassen Sie vorerst den Mikrofonkorb und Windschutz aufgesetzt, um das Mikrofonelement vor versehentlichem Kontakt mit Feuchtigkeit und Reinigungsmitteln zu schützen.
  4. Verwenden Sie nur ein weiches Tuch und eine minimale Menge an Reinigungsmittel – das Produkt darf nicht durchnässt werden.
  5. Wir haben die folgenden Reinigungsmittel getestet:
    • Milde Seifenlauge, die dann mit einem sauberen, feuchten Tuch wieder entfernt wird
    • Clorox® Desinfektionstücher
    • Lysol® Desinfektionsspray
      • HINWEIS: Nicht empfohlen für Handsender aus Nickel
    • Isopropylalkohol
      • HINWEIS: Isopropylalkohol kann einen Teil der Farbe vom Griff angreifen und die Optik des Mikrofons beeinträchtigen. Obwohl dies die Leistung des Mikrofons nicht beeinträchtigen sollte, empfehlen wir zunächst an einer unauffälligen Stelle zu testen.
  6. Achten Sie beim Reinigen darauf, dass keine Feuchtigkeit auf das Mikrofonelement selbst gelangt. Tragen Sie keine Reinigungsmittel direkt auf die Mikrofonkapsel auf. Wenn möglich, halten Sie das Mikrofon aufrecht, sodass überschüssige Flüssigkeit vom Mikrofonelement wegfließen kann.
  7. Meiden Sie während der Reinigung den Display-Rahmen sowie Knöpfe, Schalter oder Nähte.
  8. Sobald die Reinigung der äußeren Oberfläche abgeschlossen ist, tupfen Sie sie mit einem weichen Tuch trocken.
  9. Schrauben Sie den Batteriefachdeckel ab, um den Batteriebereich auf feuchte Stellen zu untersuchen und tupfen Sie ihn trocken. Legen Sie die Hülse beiseite, damit das Batteriefach vollständig trocknen kann.
  10. Schrauben Sie die Mikrofonkapsel vom Griff ab, um den Bereich auf feuchte Stellen zu untersuchen und zu trocknen.
  11. Wir raten davon ab, das Innere des Batteriefachs zu reinigen. Wenn Sie anderen Personen ein sauberes Mikrofon zur Verfügung stellen möchten, sollten Sie sich vor dem Öffnen des Batteriefachs und Einlegen der Batterien die Hände waschen oder Handschuhe verwenden. Waschen Sie sich dann die Hände, bevor Sie die Hülse wieder anbringen. Somit können Sie dem Künstler das Mikrofon mit einer sauberen Oberfläche überreichen.
  12. Achten Sie darauf, dass die Oberfläche des Mikrofons vor dem Gebrauch vollständig trocknen kann.

Reinigung des Mikrofonkorbs

Wir empfehlen, einen Vorrat an Ersatzteilen anzulegen. Wenn Sie Ersatzteile haben, steht immer ein sauberes Ersatzteil zum Austausch bereit, während das andere gereinigt wird und trocknet.

  1. Schrauben Sie den Korb vom Mikrofon ab.
  2. Entfernen Sie den Schaumstoff-Windschutz im Inneren des Mikrofonkorbs (beachten Sie, dass der Windschutz möglicherweise verklebt ist. Wenn sich dieser nicht durch leichtes Ziehen herauslösen lässt, empfehlen wir, den gesamten Korb mit eingesetztem Windschutz zu reinigen).
  3. Reinigen Sie den Korb mit einer Zahnbürste mit weichen Borsten mit Wasser oder Isopropylalkohol. Wenn der interne Windschutz herausnehmbar ist, kann der Korb alternativ mit milder Seifenlauge gereinigt werden. Schaum neigt dazu, sich im Windschutz zu sammeln, was die Leistung des Mikrofons beeinträchtigen kann. Deshalb wird diese Methode nicht für interne Windschutze empfohlen, die sich nicht herausnehmen lassen.
  4. Spülen Sie den Schaumstoff nur mit Wasser oder Isopropylalkohol ab (HINWEIS: Dies gilt nur für herausnehmbare Schaumstoff-Windschutze im Inneren des Mikrofonkorbs; siehe nächster Schritt zur Reinigung des Außenwindschutzes)
  5. Für die Reinigung der äußeren Schaumstoff-Windschutze sollte nur warmes Wasser verwendet werden. Da sie dazu neigen, wie ein Schwamm zu wirken, können Seife oder flüssige Reinigungsmittel nicht vollständig ausgespült werden. Isopropylalkohol und Lysol-Desinfektionsspray können dazu führen, dass Farbe aus dem Windschutz austritt. Saubere Ersatzteile sind die beste Lösung!
  6. Lassen Sie den Korb und den Windschutz vollständig trocknen, bevor Sie sie wieder auf dem Mikrofon anbringen.

Hinweis: Wenn der Mikrofonpegel niedrig oder leiser als normal erscheint, ist es möglich, dass das Mikrofonelement nass geworden und noch nicht vollständig getrocknet ist. Ziehen Sie den Stecker des Mikrofons ab und lassen Sie es vollständig trocknen, bevor Sie es verwenden.

Weitere Reinigungstipps