Shure TwinPlex Lavaliermikrofone kommen im Astrid Lindgren Freizeitpark zum Einsatz

Shure TwinPlex Lavaliermikrofone kommen im Astrid Lindgren Freizeitpark zum Einsatz

Einführung

Astrid Lindgrens Värld (ALV) - zu Deutsch Astrid Lindgrens Welt - ist ein Freizeitpark in Schweden, der auf bekannten Kinderbuchfiguren wie Pippi Langstrumpf basiert. Der in Lindgrens Geburtsort Vimmerby gelegene Park ist einer der größten Freizeitparks des skandinavischen Landes und empfängt in einer typischen Sommersaison rund 500.000 Besucher:innen. ALV wurde im Laufe mehrerer Jahrzehnte konzipiert und ist heute ein beliebtes Ziel, besonders für Familien mit Kindern.

Der schwedische Audiovertrieb Benum hat schon viele Shure TwinPlex Lavaliermikrofone an den in Kalmar ansässigen Technikdienstleister Audiosystem geliefert. Audiosystem ist seit den 1990ern ein zuverlässiger Technologielieferant für ALV  und nimmt seit 2003 aktiv an der technischen Entwicklung in ALV teil. In der diesjährigen Saison nutzt der Park knapp 100 drahtlose Mikrofonsysteme und zehn In-Ear-Systeme auf neun verschiedenen Bühnen. Aufgrund ihrer längeren Lebensdauer und hohen Klangqualität kommen zudem Shure TwinPlex Mikrofone zum Einsatz.

Kundenprofil

Der Park wird mit großer Sorgfalt und Respekt im Geiste Astrid Lindgrens und im Einklang mit den Werten, für die sie zu ihren Lebzeiten eintrat, geführt. Die Besucher:innen haben die Möglichkeit, ihre Figuren zu treffen und in Umgebungen und spielerische Szenen einzutauchen, die aus den Erzählungen und Geschichten der Autorin stammen.

Henrik Schäfer und Thomas Dahlström sind im Freizeitpark für den Bereich Audio zuständig. Henrik ist seit 2008 für den Sound in Astrid Lindgrens Värld verantwortlich. Neben der Tätigkeit in Vimmerby arbeitet er für verschiedene Theater- und Musicalproduktionen und nimmt als Toningenieur sowie gelegentlich als Bühnenmeister an Tourneen teil. Thomas Dahlström ist der Leiter von Audiosystem und bei vielen in der schwedischen Audiobranche bekannt.

ALV ist ein Freizeitpark, in dem alles mit viel Professionalität und Ehrgeiz geplant wird. Die Vorbereitungen für den Saisonbeginn laufen immer auf Hochtouren. Im Studiogebäude hat man die volle Kontrolle über die Szenen und PA-Systeme des Parks.

„Ja, es ist ein großer Betrieb“, gibt Henrik zu. „Hier im Park arbeiten ungefähr 600 Leute, davon etwa 150 in der Theaterabteilung. Ein großer Teil davon sind natürlich Schauspieler:innen – aber täglich sind auch fünf Toningenieure und Toningenieurinnen im Einsatz. Die verschiedenen Vorführungen umfassen alles von drei bis etwa 30 Schauspieler:innen. An einem einzigen Tag nutzen wir ungefähr 90 Mikrofone, die für etwa sechs Stunden am Stück im Einsatz sind.

„Generell werden für alle Mikrofonsysteme nur Lavaliermikrofone genutzt. Also ist eine große Zahl von Mikrofonen täglich im Einsatz. Ich glaube nicht, dass es einen anderen Ort in Schweden gibt, an dem so viele Systeme täglich parallel und für einen so langen Zeitraum betrieben werden. Das setzt Produkte von sehr hoher Qualität und eine sorgfältige Handhabung der Technik voraus – erst Recht bei etwas so Sensiblem und Wichtigem wie Lavaliermikrofonen. Im Laufe der Jahre haben wir die Technologie des Parks im Hinblick auf Lautsprecher, Mischpulte und natürlich Mikrofone weiterentwickelt und sind heute sehr zufrieden, dass das Erlebnis von unseren Besuchern und Besucherinnen als so professionell wahrgenommen wird. Die Handhabung der Mikrofone und PA-Systeme ist essentiell. Wir haben viel investiert, um unser Personal im Umgang mit Mikrofonen zu schulen, und verwenden viel Zeit für die Wartung und Pflege. Bei einem so großen Betrieb müssen wir einfach alles im Auge behalten! Die Vorführungen sind einer der Grundpfeiler des Besuchererlebnisses in ALV und das Management des Parks unterstützt unsere technologischen Ambitionen, weil alle verstehen, dass die Klangqualität ein entscheidender Teil des Erlebnisses ist. Wir haben alle Locations mit identischen Systemen im Hinblick auf Mischpulte, Mikrofonsysteme und weiteres Equipment ausgestattet, sodass unsere Sound-Techniker:innen effizient zwischen verschiedenen Orten im Park wechseln können.“

Anforderung

„In der Vergangenheit hatten wir mit Lavaliermikrofonen schon früh Probleme, da ständig verschiedene Störungen auftraten, die oft Handslungsbedarf erforderten. Wir haben ein Verfahren eingeführt, durch das die Schauspieler:innen in der Handhabung und Pflege „ihres“ persönlichen Mikrofons geschult wurden. Jedes Lavaliermikrofon wird am Anfang des Tages ausgegeben und der/die Nutzer:in, meistens ein:e Schauspieler:in, ist verantwortlich dafür, es im Originalzustand wieder zurückzugeben. Trotzdem hatten wir viele Probleme mit den Mikrofonen. Bei Weitem der häufigste Fehler ist ein Kabelbruch am Übergang vom Kabel zum Stecker“, erklärt Henrik.

„Obwohl wir viele Kabelbrüche reparieren können, mussten wir in einigen Saisons 40 Prozent oder mehr unserer Lavaliermikrofone wegen eines zu schwachen Signals, schwerwiegenden Kabelbruchs oder anderen, nicht behebbaren Fehlern außer Dienst nehmen. Für jede Saison mussten neue Lavaliermikrofone angeschafft werden und ALV begann, sich über die hohen Kosten der Wartung, Entsorgung und Anschaffung Gedanken zu machen.“

Lösung

2019 erfuhr Thomas von einer neuen Mikrofonserie bei Shure: den TwinPlex Lavaliermikrofonen. „Ich habe an einer Informationsveranstaltung anlässlich der Markteinführung von TwinPlex teilgenommen, bei der mir auffiel, dass eines der Hauptargumente eine höhere Zuverlässigkeit und längere Lebensdauer bei gleichbleibend hoher Klangqualität war“, erklärt Thomas. „Es klang vielversprechend, aber ich war etwas skeptisch, weil wir bereits eines der absolut besten Mikrofonmodelle auf dem Markt verwendeten!“

Dennoch liehen sich Thomas und Henrik ein Set mit Shure TwinPlex Mikrofonen – darunter das TL47 – aus, um sie zu testen und zu beurteilen.

„Wir haben schnell erkannt, dass das TL47 Lavaliermikrofon interessant ist. Die Messdaten und die Tests der Klangqualität waren überzeugend. Wir haben auch erkannt, dass die Verbindung, an der das Kabel in den Stecker übergeht, mit einer intelligenten Zugentlastung ausgestattet ist. Das Kabel selbst ist etwas besonderes und vielleicht die größte Innovation. Es kommt aus der Medizinbranche und hat eine redundante Abschirmung für eine besonders hohe Zuverlässigkeit. Zugleich ist das Kabel feuchtigkeitsbeständig, sehr dünn und sehr flexibel.

Wir haben uns daher für eine größere Anschaffung von 20 TwinPlex TL47 entschieden. Nun galt es zu beweisen, ob sie eine Saison hier bei uns in ALV durchhalten können. Das konnte nur ein langfristiger Einsatz in der Praxis zeigen. Wenn sich herausstellen würde, dass die TwinPlex Mikrofone vielleicht drei-, vier- oder sogar fünfmal so lange halten wie unsere bisherigen Lavaliermikrofone, würde uns das viel Zeit sparen, die wir zuvor für die Wartung aufwenden mussten. Außerdem würde das Risiko technischer Probleme während der Vorführungen sinken!“

Die Saisons 2020 und 2021

„Die ersten 20 TL47 wurden sofort in Betrieb genommen und lieferten sehr gute Ergebnisse. Zugleich hatte aber die Pandemie unsere Gesellschaft im Griff, weshalb es eine ziemlich merkwürdige und etwas verkürzte Saison war“, sagt Henrik. „Dennoch wurde unser erster Satz TwinPlex Lavaliermikrofone ausgiebig und ohne irgendwelche Probleme genutzt. Wir waren soweit sehr zufrieden!

„Als die Proben zur Vorbereitung auf die Saison 2021 begannen, entschieden wir uns, weiterhin in das TwinPlex TL47 zu investieren. Wir bestellten weitere Exemplare und die Saison 2021 verlief trotz der anhaltenden Einschränkungen durch die Pandemie relativ normal. Unsere TwinPlex Lavaliermikrofone haben sich bestens bewährt. Und jetzt steht eine neue Saison hier in ALV bevor, in der einige unserer TwinPlex Mikrofone in ihre dritte Saison gehen.“

Vorteile

„Inzwischen haben wir 60 weitere TwinPlex TL47 angeschafft und haben jetzt 80 Exemplare, die bei Regen, Sonne und allem dazwischen im Dauereinsatz sind. Die ersten TL47 sind jetzt seit etwas mehr als zwei Saisons im Einsatz. Das sind viele Betriebsstunden und das Ergebnis ist einfach fantastisch! Ein einziges Mikrofon hat etwas von seinem Ausgangspegel eingebüßt, aber wir hatten keinen einzigen Ausfall wegen eines Kabelbruchs oder etwas Ähnlichem bei unseren TL47“, sagt Henrik.

„Zur Nachverfolgung haben wir alle Technikgeräte über mehrere Jahre dokumentiert, mit Notizen zu jedem einzelnen Lavaliermikrofon, das in ALV im Einsatz war. Seht euch das an!“

Henrik hat eine Excel-Tabelle, die den Status aller Mikrofone in ALV zusammenfasst, erstellt. Darin finden sich keinerlei Einträge zu Vorfällen wie Entsorgung, Reparatur oder anderer Probleme für die Shure TwinPlex Produkte. „Es ist ein absoluter Erfolg, man kann es nicht anders sagen!“ sagt Thomas. „Ja, wirklich. Allem voran war wahrscheinlich das Kabel entscheidend. Das muss die gesamte Branche kennenlernen!“

  • Shure TL47 Astrid Lindgren
  • Shure TL47 Astrid Lindgren
  • Shure TL47 Astrid Lindgren
  • Shure Wireless systems
  • Hendrik Schäfer; verantwoordelijk voor het geluid in Astrid Lindgren’s Wereld sinds 2008

Verwendete Produkte

Modellnummer Anzahl Beschreibung
TL47 80 Das TwinPlex™ TL47 Subminiatur-Lavaliermikrofon bietet ein ausdrucksstarkes, natürliches Klangbild und ein robustes, überschminkbares Kabel mit 1,6 mm Durchmesser. In verschiedenen Farb- und Steckeroptionen erhältlich.